Buchen

Sirmione: Perle am Gardasee

Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack

Die idyllische Ortschaft an der lombardischen Küste des Sees erstreckt sich über eine vier Kilometer lange, schmale Halbinsel. Nicht nur der interessanten Form wegen, gilt Sirmione als Perle des Gardasees, sondern auch aufgrund seines charmanten Flairs. Verwinkelte, schmale Gassen führen ins autofreie Zentrum und laden zum gemütlichen Schlendern und Entdecken ein. Alte Gemäuer und Baukunst laden zum Staunen ein, während die Umgebung mit zahlreichen Wander- und Radwegen geradezu danach ruft, erkundet zu werden. Am Ziel angekommen, werden Sie stets mit einem herrlichen Panorama belohnt.

Scaligerburg
Eine Festung im Herzen Sirmiones

Im 13. und 14. Jahrhundert von den Skaligern, sprich den Herren von Verona, erbaut, sollte sie den südlichen Zugang der Stadt bewachen und vor Eindringlingen schützen. Sie ist vollständig vom Wasser umgeben und nur über eine Zugbrücke erreichbar. Ein Besuch der majestätischen Burg ist absolut empfehlenswert.

Die Grotten des Catull
Auf den Spuren der Römer

Die Grotten des Catull zeugen von der römischen Herrschaft in Sirmione. Die archäologisch höchst interessante Ruine wurde zwischen dem 1. Jh. v. Chr. und dem 1. Jh. nach Christus erbaut und zeigt eine Villa, die dem lateinischen Dichter Gaius Valerius Catullus gehörte. Ein Geheimtipp für Geschichts- und Kulturinteressierte.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
OK
Details